Hallo, Herbst.

Etwas Besonderes, auf das ich dieses Jahr so lange gewartet habe, unwissend, wieso überhaupt – klar, Sommer ist schön, wirklich, Sonne, Hitze, manchmal lästige über-dreißig-Grad, Ferien, Urlaub, ein bisschen loslassen und etwas Freiheit. Aber gerade jetzt will ich den Herbst. Ich habe noch nie ein so starkes Verlangen nach Gemütlichkeit und Kuscheldecken und regnerischen Nachmittagen und früher Dunkelheit verspürt, und jetzt, wo wir die letzte Woche Temperaturanstieg verabschieden, ist es endlich so weit, dass ich zaghaft winke und in den Wind flüstere: Hallo, Herbst.

Kämpferherz – weil alles zählt

Niedergänge, Rückschläge, Enttäuschungen. Auf dem Weg nach oben oder aber einfach nur nach vorne liegen so viele Steine, links und rechts des Pfades gähnende Abgründe voll Leere. Manchmal fühlt es sich so an, als würde ich für jeden Schritt nach vorne gleich drei zurücktreten, seit Ewigkeiten gesetzte Ziele zu erreichen scheint so oft unmöglich. Und doch. Ich mache weiter, einfach weiter, muss weitermachen. Kämpfen ist schwer, anstrengend, und trotzdem ist es das Beste und Einzige, was ich tun kann. Immer, für immer. Kämpferherz.

Sticker Gigant // Nebula und erste Erfahrungen mit Ganznagelstickern

[ Werbung // Produktsponsoring durch BeautyBigBang ]

Es geht mal wieder um Nagellack hier, welch Überraschung, nicht? Genauer gesagt – nicht spezifisch um Nagellack, sondern um Ganznagelsticker, und zwar von einer Marke, die ihr sicher alle kennt: Sticker Gigant. Und deren Nagelsticker hat man sicher schon mehr als einmal gesehen, auf Instagram, diversen Blogs, bei den Botschafterinnen – und viel darüber gehört. Wohl nicht nur in meinem Fall tatsächlich nur Gutes über die Designs und die Handhabung. Dementsprechend gespannt war ich aufs Ausprobieren, als mich kürzlich ein kleines Päckchen erreichte.

Bullet Journal // September Setup und meine #BUJOurney

Nachdem meine letzten beiden Beiträge zunehmend nachdenklich und abstrakt verfasst waren (mir ist zurzeit einfach danach – könnt ihr hier und hier lesen), soll es heute wieder ein ganz kleines bisschen in Richtung DIY gehen. Auch ein Thema, das ich hier auf dem Blog ewig nicht mehr angesprochen habe! Aber da ich mich aktuell intensiv mit Lettering und Bullet Journaling beschäftige, wird es in Zukunft öfters darum gehen. Heute will ich mein BuJo Setup für den September zeigen und außerdem den Weg bis dorthin ein wenig reflektieren.

Nur kurz unbeschwert und losgelassen durch die Welt tanzen

Mal frei sein, unbeschwert sein, mal alle Sorgen vergessen, sie ganz einfach hinter sich lassen. Über allem stehen, nur kurz, alles ausblenden, die Augen schließen, lächeln, Glücksgefühle. Loslassen von Pflichten und überhaupt von allem, vom Alltag, loslassen und durch die Welt tanzen, als gäbe es kein Morgen, dabei träumen, träumen, als wäre das Leben ewig. Mal einfach nur leben. Nur kurz. Komplett frei sein für diesen einen Moment. Sommer.

Erinnerungen // Momente festhalten

[ Werbung // Produktsponsoring durch myposter ]

Ich sitze auf der Rückbank unseres roten BMWs, wir fahren auf der Autobahn, ganz lange. Klicke mich durch meine Musik-Playlist, die alten Songs mal wieder, vor einem Jahr heruntergeladen, dann einige Wochen und danach nie wieder angehört. Ich vermeide diese Titel, wenn ich keine Zeit habe. Wenn doch, versetzt mich jedes einzelne Lied in vergangene Zeiten zurück, in Ferien und Urlaube und Übernachtungen und Besuche, die mal waren und vielleicht nie wieder sind, und wenn doch, dann würden sie anders sein. Ich tippe auf Play.

essie // Summer & Festival Collection 2018 – Swatches

[ Werbung // Produktsponsoring durch essie ]

Kürzlich wurde ich von essie wieder mit einem lieben Päckchen beehrt, in dem sich die diesmal sogar relativ aktuelle und teilweise noch erhältliche Sommerkollektion dieses Jahres befand. Thema der Limited Edition ist Festival, und dementsprechend wartet essie mit einem sehr passend ausgewählten Repertoire an sommerlichen Farben auf. Ich habe dieses Mal direkt alle sechs Lacke in einem Post für euch – also Bühne frei für diese traumhaften Schönheiten, die euch wieder eine kleine Geschichte mitbringen!

staying alive is boring // gegen die Leere ankämpfen

Stille, als ich von meinem Fahrrad absteige, langsam bis zur Haustür gehe und sie aufschließe. Das leise Klappern meines Schlüssels, als er sich im Schloss umdreht, weit entfernt rasen Autos über Asphalt, irgendwo singt eine Frauenstimme. Ich laufe die Treppen hoch, Stufe für Stufe, betrete schließlich unsere Wohnung, wo ich von einem müde rutenwedelnden Hund begrüßt werde. Ansonsten ist niemand da. Stille. Stille, wo vor weniger als zwanzig Minuten die lauten Stimmen meiner Klassenkameraden waren, wo unsere Lehrer Zeugnisse und Jahrbücher verteilten, Stille, wo vorher Leben war. Ich setze mich an den Laptop und beginne, zu tippen, festzuhalten, Worte auf digitales Papier zu bringen. Ein einzelner Versuch, die Leere aus mir herauszuschreiben.

Pink Gellac // erste Erfahrungen mit Gellack + Multichrome-Flakies

Neulich erreichte mich ein großes Päckchen mit Lacken und Zubehör von Pink Gellac, einer deutschen Marke für UV-/LED-Nagellack und Nagelzubehör. Enthalten waren, in meinem Fall, das Starterset und einige zusätzliche Farben. So bald wie möglich habe ich mich dann ans Probieren gesetzt und kann jetzt nur sagen, dass meine ersten Erfahrungen mit Gellack sehr zufriedenstellend waren. Außerdem habe ich die Gelegenheit genutzt und ein wenig mit Flakies herumgespielt … aber von vorne. Es erwartet euch heute also ein langer Beitrag.

Was ich selbst kann, soll, will

Eigentlich kann ich sehr viel oder zumindest einiges, auch, wenn ich mich manchmal fühle, als wäre ich einfach zu nichts fähig, oder, noch schlimmer, es brächte einfach nichts. Ich muss so viel. Fühle Druck auf mir, soll einiges tun, manches nicht. Und ich will noch mehr, ganz viel, so viel mehr. Wünsche. Träume in den Tag. Will forschen, entdecken. Meinen sicheren Hafen verlassen, den Wind in meinen Segeln fangen.