Nicole Diary // Meeresgradient in sanftem Blau

[ Werbung // Produktsponsoring durch Nicole Diary und BornPretty Store ]

Heute gibt es mal wieder ein Nailart für euch, in den letzten Wochen irgendwie eine Seltenheit. Ich swatche zurzeit einfach lieber Lacke. Weitere Designs findet ihr aber zum Beispiel hier und hier. Für diesen Beitrag habe ich nach langer Zeit wieder ein Gradient, also einen Farbverlauf auf dem Nagel, gezaubert.

Gradients auf den Nägeln sind so schön, eigentlich ziemlich schnell umzusetzen, und dabei lassen sie noch so viel Gestaltungsfreiraum! Ich weiß wirklich nicht, warum ich so lange gewartet habe, eines zu pinseln, schließlich hat sich mein Liquid-Latex-Problem schon vor langem in Luft aufgelöst. Damals hatte ich keinen wirklichen Nagelhautschutz, mein altes Flüssiglatex hat nämlich überhaupt nicht funktioniert, und Klebeband war mir zu aufwändig. Jetzt verwende ich das Liquid Latex* vom BornPretty Store, den ich hier schon vorgestellt habe, und bin sehr begeistert. Das macht es ja so viel einfacher.

 

Bevor ich aber meine Nagelhaut schützte, musste erst eine Grundierung für das Gradient her, eine Leinwand sozusagen, wie dafür sorgt, dass die später aufgetupften Lacke auch gut decken. Ich verwende entweder Weiß oder die hellste Farbe meines Verlaufes, bei diesem Design letzteres. Das war der schöne I Need Vitamin SEA von Catrice, ein helles Blau, das ich in nur einer Schicht lackierte, die volle Deckkraft ist für die Base nicht nötig.

 

Zu einem Gradient gehört aber immer noch mindestens eine weitere Farbe, und das war bei mir der wunderschöne The Pleasure* von Nicole Diary. Ein Stampinglack, der aber aufgrund seiner perfekten Deckkraft sehr gut geeignet ist für Verläufe auf dem Nagel. Dieses Blau ist wunderschön. Hell, frisch, mit dem winzigsten, perfekten Fliederstich gesegnet, eine träumerische Farbe. Die schönste Personifikation (hm … oder Lackifikation?) des Meeres. Hat mich ein wenig an Go For It von Kia Charlotta erinnert. Ihr findet ihn hier im Store, ID #236. Der Lack heißt dort NDS02.

 

 

Zurück zum Nailart. Ein Gradient auf den Nagel zu bringen, ist wirklich denkbar einfach, am besten funktioniert es mit einem Kosmetikschwämmchen – je weicher und feiner, desto besser. Ich verwende immer die „Kuchenstücke“ von ebelin. Auf dieses Schwämmchen werden die beiden Farben nebeneinander, gerne auch überlappend, aufgestrichen und dann auf den Nagel getupft, wobei zum Verblenden eine leichte Verschiebung nach oben und unten am besten ist. Das sollte dann mehrmals wiederholt werden, bis der Verlauf deckt und so fein wie möglich ist. Je mehr Schichten, desto gleichmäßiger wird dieser.

Ich habe das dunklere Blau von Nicole Diary an der Nagelspitze angesetzt, so konnte ich ein größeres Cleanup vermeiden und nach dem Abziehen des Flüssiglatex war kaum Lack an meiner Nagelhaut. Dies ließe sich mit einem schmalen Cleanup-Pinsel beheben. Am Ende noch Topcoat und fertig ist das Gradient! Eigentlich sollte noch ein Stamping darüber, aber mir hat es dann solo schon so gut gefallen, dass es so bleiben durfte.

 

Und, was sagt ihr zu meiner kleinen Hommage an das Meer? Ich muss zugeben, ich liebe die See. Für mich der Inbegriff von Weite und Freiheit. Unendlichkeit. Voller Geheimnisse, gut versteckt in ihren Tiefen.

Seid ihr denn eher Team Mittelmeer / Pazifik / Atlantik oder Team Ostsee / Nordsee? Ich eindeutig letzteres.

Habt einen tollen Tag!

 

*Alle mit einem Stern markierten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zugesendet. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar