Weil ich eben nicht über Politik schreibe

Was kann ich schreiben? Was kann ich schreiben, das Leute da draußen interessiert, mit dem sie sich verbunden fühlen, sich identifizieren können, das polarisiert? Was wird zurzeit denn überhaupt noch geklickt und gelesen? All das frage ich mich so oft. Ständig. Und bin zu meinem persönlichen Ergebnis gekommen, wieso diese Punkte nie wirklich alle auf das zutreffen, was ich schreibe. Hier. In meinen Poetry Slam-Texten. Es ist eigentlich relativ einfach – weil, nun ja, ich eben nicht über Politik schreibe.

Was denkt deine Gesellschaft über dich?

Okay, okay. Heute wird es wieder etwas nachdenklich. Ihr wisst ja, ich mache mir über vieles Gedanken, wie man hier sieht, und teile diese gerne, eigentlich immer in der Hoffnung, einige andere Meinungen zu hören. Eure Meinungen. Und heute geht es um unsere Gesellschaft, um Normen, in die wir uns drängen, in Zwänge, die wir uns anlegen lassen. Darum, sich in ihr zu behaupten und einen eigenen Platz darin zu finden.