Transparenz

Aufgrund neuerlicher Diskussionen zum Thema Kennzeichnungspflicht für Blogger und Influencer habe ich mich entschlossen, hier zu erklären, wie ich meine Beiträge hier sowie auf Instagram markiere.

Werbung, ganz klar – das ist, wenn man bezahlt wird, um ein Produkt ansprechend zu präsentieren. Auch PR-Samples zählen zu diesem Bereich, aber im Unterschied dazu sind sie kosten- und bedingungslos. Unklar ist immer noch, ob und wie man selbstgekaufte Produkte kennzeichnen soll. Die Meinungen gehen hier weit auseinander. Wenn man sie in einer werblichen und nicht mehr sachlichen Sprache präsentiert und zu der Marke verlinkt o. Ä., dann ist es Werbung. Ersteres tue ich nie, obwohl ich oft Produkte empfehle – wenn sie mich überzeugt haben. Auf Instagram jedoch markiere ich die Seiten der betreffenden Marken immer im Bild bzw. tagge sie noch darunter, aber durch diesen (wirklich informativen!) Artikel habe ich mich dazu entschlossen, die Kennzeichnung als Werbung wegzulassen, schließlich sind diese Produkte immer noch meine Kaufentscheidungen, und wenn ich sie zeigen will, tue ich das eben.  Meine aktuellen zwei Kennzeichnungen lauten also

[ Werbung // Produktsponsoring durch xxx ], wenn ich PR-Samples durch die Marke erhalten habe,

[ Werbung // Kooperation mit xxx ], wenn ich für die Platzierung des Produkts bezahlt wurde. 

Auch bei letzterer Option werde ich immer ehrlich und authentisch bleiben und nie sozusagen meine Meinung verkaufen. Mehr dazu unter Kooperation.