essie // Spring Collection 2018 – Part 2

[ Werbung // Produktsponsoring durch essie ]

Mit etwas Verspätung – die ja eigentlich auch keine Rolle mehr spielt, die Limited Edition, um die es hier heute wieder gehen wird, ist jetzt kein Stückchen mehr aktuell – gibt es jetzt also den zweiten Swatchbeitrag mit den nächsten drei Farben der Spring Collection 2018 von essie. Außerdem muss ich mir langsam die schwere Frage stellen, welchen dieser Lacke ich als Kollektionsfavoriten küren soll …

Den ersten Beitrag zur Frühlingskollektion findet ihr hier. Ich werde jetzt aber nicht noch einmal ausweiten, dass die Qualität aller LE-Lacke, essietypisch eben, perfekt war (Pinsel, Formulierung, ihr wisst ja). Das ist sie nämlich durchaus. Also, klare Empfehlung.

bon boy-age*

Das sanfte, helle, leicht abgegraute Grün der hohen Schilfblätter streicht um deine Knöchel, zart, zugleich aber gefährlich scharf. Der Wind, der aufkommt, lässt Sand und Schilf leise flüstern, sie erzählen dir ihre Geschichten, Geschichten von beigen Träumen und grüner Hoffnung. Das ist bon boy-age.

 

 

Kollektionsnamensgeber, und das nicht ganz zu Unrecht, wie ich finde. Die Namen, die essie seinen Lacken gibt, sind auch einfach zu kreativ. Ich bin ein großer Fan von Wortspielen.

Der Farbton, ein etwas mattes, gräuliches Weidengrün mit einem winzigen Touch Olive, hatte es mir in der Flasche sehr angetan, machte sich aber leider auf meinen Nägeln gegenüber meiner Haut nicht so gut. Trotzdem ein schöner Lack, der sich in zwei Schichten sehr gut lackieren lässt.

stripes & sails*

Nachts am Strand. Das Dunkel ist unergründlich, tief, geheimnisvoll, so klar, getönt in nur wenigen Farben. Grau, dunkelblau, schwarz. Du blickst auf das Wasser, die Wellen brechen sich gleichmäßig und unablässig am Strand. Das helle Türkisblau der Schaumkronen am Tag hat sich in dunkles Türkis verwandelt, ein Petrolton, die perfekte Mischung aus dem Blau der Nacht und dem sanften Türkis der Wellen. Das ist stripes and sails.

 

 

Diese Farbe ist wohl der sommerlichste Knaller der Kollektion, und ja, sie ist wirklich, wirklich stark pigmentiert. Das Entfernen war also ein wenig lästig, aber dauerhaft abgefärbt hat der Lack glücklicherweise nicht. Die Deckkraft ist außergewöhnlich, ich glaube, er würde sich auch fürs Stampen eignen. Muss ich bei Gelegenheit probieren.

anchor down*

Abgegrautes Marineblau, nicht zu dunkel, nicht zu hell, einfach dazwischen. Genau in der Mitte. Perfekt. Es ist die Farbe der Streifen deines Kleides, ein wundervoller Kontrast zu dessen Weiß. Es ist die Farbe deines Halstuchs, das sanft im Meereswind flattert, auf einer Ecke prangt ein kleiner Anker. Das ist anchor down.

 

 

Dieses Blau habe ich wirklich unglaublich gerne getragen. Wirklich, wirklich schön. Ich bin froh, diesen Lack in meiner Sammlung zu haben, lackieren ließ er sich übrigens auch tadellos. Und, nun ja – ich bin jetzt innerlich etwas zerrissen zwischen anchor down und dem ebenso hübschen pass-port to sail. Momentan müssen sich also beide den ersten Platz teilen. Ich kann mich gerade nicht entscheiden.

 

Das war es dann auch schon von der diesjährigen essie Spring Collection. Ich habe mich sehr gefreut, sie testen zu dürfen, finde die Farbe und Qualität der Lacke und natürlich auch das maritime Thema wirklich gelungen und kann die LE nur weiterempfehlen. Schade eben nur, dass die Lacke nicht mehr erhältlich sind.

Konntet ihr euch für einen Lieblingston entscheiden? Wenn ja, lasst doch einen Kommentar da, ich höre eure Meinungen immer gerne!

Habt ein schönes Wochenende! (Und … falls ihr noch etwas Lesestoff brauchen solltet, könnt ihr einfach hier oder hier vorbeiklicken.)

 

*Alle mit einem Stern markierten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zugesandt. Vielen Dank!

2 Kommentare bei „essie // Spring Collection 2018 – Part 2“

  1. Hach Bon Boy-Age natürlich. obwohl auch der schöne Anchor Down wirklich sehr edel ist und mir sehr gefällt.

    1. Natürlich, ich habe nichts anderes erwartet 😉 bon boy-age ist aber auch hübsch.

Schreibe einen Kommentar