Mein Blogumzug und eine eigene Domain – endlich!

Es ist soweit – endlich! Heute darf ich euch das vorstellen, woran ich in der letzten Woche wirklich intensiv gearbeitet habe: tanzendefarben ist umgezogen. Und jetzt geht es wieder neu los. Mit neuem Theme, neuer Domain und vielleicht einer kleinen Änderung in der Art und Richtung meiner Blogbeiträge. Ich hoffe natürlich, dass ihr trotzdem dabeibleibt und mir helft, meine Reichweite wieder aufzubauen. Also, ich zähl auf euch!

Zurück zur neuen Website. Ich bin mitsamt meiner Beiträge und Daten von WordPress.com nach WordPress.org umgezogen, wo ich jetzt mit 1&1 hoste, und dort besitze ich auch meine beiden Domains: tanzendefarben.de ist nämlich auch über tanzendefarben.com erreichbar.

Was ich mit meinem Umzug leider verloren habe, ist – natürlich – meine Reichweite. Und damit auch die ganzen Follower, die meinen Blog per Mail abonniert hatten. Falls du dazugehört hast, dann würde ich mich wirklich sehr freuen, wenn du dich einfach noch einmal anmelden würdest, das geht oben im Menu über das E-Mail-Icon. Einen Redirect von tanzendefarben.wordpress.com wollte ich nicht einrichten, ihr werdet dort also nur eine Umzugsmeldung finden, außerdem führen einige Links in den älteren Posts hier noch zu Beiträgen auf dieser Seite.

Apropos Beiträge: In nächster Zeit wird sich auch dort noch einiges verändern. Abgesehen davon, dass ich manche alten Posts gelöscht habe, weil sie einfach unpassend oder, meiner persönlichen Meinung nach, nicht mehr haltbar waren, will ich mich in meinen Themen ein wenig neu orientieren.

tanzendefarben ist nicht nur der Titel meines Blogs, sondern dessen Motto. Mit meinen Beiträgen will ich inspirieren, motivieren, zum Nachdenken und Philosophieren anregen. Mit meinen Fotos will ich meine Welt – und so vielleicht auch euren Horizont – ein Stück bunter, ein Stück anders machen.

Dieser Auszug ist aus dem Text, den man aktuell unter About (oben links im Menu) findet. Ich habe mich einfach entschieden, auf dem Blog öfters Beiträge zu posten, die nachdenklicher sind, wie hier und hier. Meine Nägel gibt es trotzdem noch ab und zu zu sehen – schaut dafür doch auf meiner Instagram-Page vorbei.

Eine letzte Sache ist da noch: Ich will danke sagen. DANKE für eure lieben Kommentare auf dem Blog. DANKE für eure vielen Herzen auf Instagram. DANKE für die süßen Nachrichten und Mails. DANKE – einfach dafür, dass ihr da seid und euch für tanzendefarben, und damit auch mich, interessiert. Das ist ein wunderschönes Gefühl.

Schreibe einen Kommentar